KONTAKT

 

Evangelische Kirchengemeinde Wickede
Viebahnstr. 13a
58739 Wickede

Tel.: 02377 3153
Fax.: 02377 913925

eMail: [email protected]

Anmeldung

Arbeitsfelder

Die Evangelische Kirchengemeinde Wickede ist eine Kirchengemeinde im Aufbruch. Noch ist es nicht so, wie es sein könnte und wie manche es sich wünschen.

Aber ist es das je?

Es gibt Angebote


   für Jugendliche         
jugend small


und für Kinder

Kinderbibeltag


für Menschen mitten im Leben  


herbstzeitlosesmall
 und für Senioren
 
frauenhilfe

 




Es gibt spirituelle Angebote
pfingsten 2010 008 small


oder Feste

passahmahl
Hilfen für Menschen in seelischer
totensonntag
oder materieller Not
erntedankbild
Es gibt musikalische
musiksmall

und tierische Angebote

tieresmall
Es gibt solche Dinge wie den "kirchlichen Unterricht"ku
aber auch Freizeiten
freizeit
und überregionale Veranstaltungen des Kirchenkreises Arnsberg und die ökumenische Zusammenarbeit mit dem katholischen Pastoralverbund Wickede (Ruhr).

Es gibt auch Dinge die wir nicht haben, die man aber machen kann.

Entscheidend ist: was wollen Sie?

GRUNDSÄTZLICHES:
Eine Kirchengemeinde ist so vielgestaltig wie das Leben selbst und geht über die gottesdienstlichen Feiern hinaus. Hier konkretisiert sich der evangelische Grundsatz, dass Gemeinde und christliche Gemeinschaft immer da ist, wo zwei oder drei in Seinem Namen versammelt sind (Mt 18,20).

Die Initiative geht in der Regel von den Gemeindegliedern selbst aus. Sie initiieren neue Angebote und lassen auch nicht mehr Erforderliches hinter sich zurück. Es gibt jedoch auch Arbeitsfelder (wie die Diakonie oder aktuelle Aktionen) mit denen die Gemeindeleitung (Pfarrer/in und Presbyterium) auf Herausforderungen der Zeit reagiert.

So ist das Erscheinungsbild einer Gemeinde einem steten Wandel unterworfen. Wo dies nicht geschieht, geschieht auch kein lebendiges Gemeindeleben mehr.

Im Prinzip gibt es keine Grenze für Angebote und Initiativen. Jedes Gemeindeglied kann für sein Anliegen Raum und Zeit im kirchlichen Kalender finden.

Das biblische Bild dafür ist das Gleichnis vom Unkraut unter dem Weizen (Mt 13,24-30): Alles hat das Recht heranzuwachsen und zu zeigen, was darin steckt. Entscheidend ist das Kriterium, ob es in Wort und/oder Tat die frohe Botschaft vom liebevollen Kommen Gottes in unsere Welt verkündet.