KONTAKT

 

Evangelische Kirchengemeinde Wickede
Viebahnstr. 13a
58739 Wickede

Tel.: 02377 3153
Fax.: 02377 913925

eMail: [email protected]

Anmeldung

Beerdigung


BestattungJedes Jahr sterben ca. 30-35 evangelische Christen in Wickede. Die Gemeinde nimmt von Ihnen in einer Trauerfeier Abschied, geleitet sie zu Grabe und begleitet die trauernden Hinterbliebenen.

Was kann man tun in einer solchen Stunde der Trauer?
Miteinander weinen und einander stützen.
Sich erinnern und miteinander hoffen.
Zusammen beten und bekennen, dass trotz allem das Leben stärker ist als der Tod.

Auf dem Gebiet der Kommunalgemeinde Wickede gibt es den Kommunalfriedhof und die beiden katholische Friedhöfe in Wickede und Echthausen. Der evangelische Friedhof ist geschlossen und wird nicht mehr belegt.

Trauerfeiern finden in der Regel in der Trauerhalle auf dem Kommunalfriedhof statt. Aber auch in der Pfarrkirche St. Vinzenz in Echthausen und in der Christuskirche Wickede ist dies nach Absprache möglich.

Bestattet werden dürfen nur Mitglieder der Evangelischen Kirchengemeinde Wickede. Auch evangelische Christen aus anderen Gemeinden können hier bestattet werden. Jedoch ist dann die Erlaubnis des örtlichen Pfarramtes notwendig, die in der Regel unkompliziert erteilt wird.

Menschen, die ausgetreten sind, können nicht kirchlich bestattet werden. Allerdings bieten wir auch hier Gespräch und Begleitung bis ans Grab an.

Der Bestattung voraus geht immer ein Gespräch, in dem der Pfarrer mit Ihnen den Ablauf und die genauen Einzelheiten der Trauerfeier bespricht. Dieses findet in der Regel bei Ihnen zu Hause statt.

Üblicherweise nimmt Ihnen ein Bestattungsunternehmen die Formalien ab, also auch die Kontaktaufnahme und die Terminabsprache mit dem Pfarrer.

Sie können jedoch auch gerne selbst Kontakt aufnemen. Dann hier klicken und anrufen oder eine Email schicken!

 

GRUNDSÄTZLICHES:
Der Tod ist sichere Gewissheit. Die Trauer um den geliebten Menschen ist die schmerzvolle Folge. Und das Abschiednehmen von der/dem Verstorbenen ein notwendiger Akt.

Seit es Christen gibt, haben sie alles drei mit der Botschaft von dem Sieg des Lebens über den Tod verbunden. Weil Jesus Christus von den Toten auferstanden ist, haben auch wir die Gewissheit eines Lebens nach dem Tod.

Die christliche Beerdigung hilft in Worten und Handlungen das für manche Menschen unfassbare fassbar zu machen.
Die Hinterbliebenen haben einen schweren Weg vor sich. Heraus aus dem bisherigen Leben, hin in ein neues, das sie bisher kaum sehen können. Auf einem schmalen Weg über einen Abgrund aus Tränen, Verzweiflung und Ungewissheit.
Die meisten Menschen können diesen Weg alleine gehen. Schaffen es seit Jahrtausenden. Die kirchliche Bestattung und Begleitung Trauernder nimmt den Hinterbliebenen die schweren Schritte nicht ab. Aber sie baut ein Geländer, an dem sich der/die Wandernde festhalten und Orientierung finden kann.